Beitragsseiten

Auch in den folgenden Jahren spielte der SVL in der Bezirksliga weiter eine gute Rolle, auch wenn der fehlende Nachwuchs und mehrere Abgänge dafür sorgten, dass die Mannschaft einige Mal gegen den Abstieg zu kämpfen hatte. Es sprangen aber auch vordere Plätze heraus, wie Rang vier in der Saison 1999/2000, als der SVL im letzten Spiel dem Tabellenzweiten FV Biblis eine herbe 5:2-Niederlage beibrachte, durch die die Ried-Elf dem FC Fürth den Gang in die Aufstiegsrelegation überlassen musste.

Turbulent und dramatisch verlief die Runde 2000/01. Nach einem hervorragenden Saisonstart verpassten die Grün-Weißen mehrfach den Sprung auf den ersten Tabellenrang, doch nach der Winterpause erfolgte ein Einbruch, der auch durch die schwere Verletzung von Mathias Emig und dem Fehlen des angeschlagenen Spielertrainers Dietmar Hebling bedingt war. Die Mannschaft rutschte immer mehr in den Keller und konnte den Gang in die Abstiegsrelegation nicht vermeiden. Personell gebeutelt verlor der SVL die beiden Relegationsspiele gegen den SV Affolterbach (2:3 und 1:2) und musste so nach 14 Jahren Zugehörigkeit zur Bezirksliga in die Kreisliga A absteigen.

In dieser Zeit tat sich auch einiges im Clubheim. Der Wirtschaftsraum wurde ebenso renoviert wie die Duschräume. Auch in Sachen Zustand des Sportzplatzes gab es Handlungsbedarf, denn die Staubentwicklung in trockenen Phasen wurde immer unerträglicher, sodass der Verein bei der Gemeinde den Umbau zu einem Kunstrasenplatz beantragte. Dem stimmte die Gemeindevertretung zunächst zwar zu, doch aufgrund des Ergebnisses eines Lärmgutachtens favorisierte die Gemeinde zunächst den Bau einer neuen Sportanlage.

Unter Trainer Stefan Ebert verpasste der SVL als Viertplatzierter in der folgenden Runde den sofortigen Wiederaufstieg, und auch unter Spielertrainer Jürgen Schmitt gab es 2002/03 einen vierten Rang.

Die letzte SVL-Mannschaft in Eigenständigkeit: (obere Reihe von links): Stefan Jünger, Christian Gebhart, Michael Dörsam, Stefan Eich, Nico Eisenhauer, Jörg Gärtner, Christian und Andreas Lenhardt, Hubert Henkel sowie (mittlere Reihe) Trainer Jürgen Schmitt, René Dietrich, Carsten Hölzing, Sebastian Braun, Norbert Köhler, Mustafa Can, Jörg Landthaler, Steffen Meierhöfer, Thomas Kissel, Torwarttrainer Horst Wurtz, Spielausschussvorsitzender Hans-Helmut Schurich und (untere Reihe von links) Klaus Dörsam, Harald Wurtz, Thorsten Böhm, Andreas Kreil, Thorsten Rühl, Mathias Emig und Heiko Hölzing.